DEIN

Cassia Fistula

RATGEBER

Alles rund um Cassia Fistula, Detox, Ernährung und Darmgesundheit

4.45/5 (53)

Cassia Fistula - das Entgiftungswunder

Cassia Fistula Frucht

Alles Wichtige - kurz zusammengefasst

Cassia Fistula oder auch Manna ist ein wahres Entgiftungs-Wunder! Denn sie entgiftet und reinigt deinen gesamten Körper, bzw. dein Blut und deinen Darm. Dabei bindet Cassia Fistula große Mengen an Giftstoffen und leitet diese über den Darm aus. Weiterhin hat Cassia Fistula eine abführende Wirkung, sodass es zu keiner Rückvergiftung im Darm kommen kann. Das tolle daran: Es wirkt vollkommen natürlich und im Gegenansatz zu anderen Substanzen gibt es bei Cassia Fistula keinen Gewöhnungseffekt! Ich persönlich bin von Cassia Fistula vollkommen überzeugt. Durch die regelmäßige Einnahme habe ich viele meiner körperlichen Probleme vollständig in den Griff bekommen! Leider ist Cassia Fistula noch recht unbekannt und darum ist es auch recht schwer eine gute Qualität zu finden. Wenn du noch mehr über diese tolle Frucht erfahren möchtest, dann lies einfach weiter. Ich wünsche dir viel Spaß!

NEU - Der Gesundheitsratgeber (kostenlos)

IMG-20181018-WA0003

Ich habe die letzten Wochen fleißig an einem Gesundheitsratgeber über Ernährung und Darmgesundheit gearbeitet. Nun ist er endlich fertig! Ich schenke euch den Gesundheitsratgeber gerne und hoffe, dass er euch auf dem Weg zu einer gesunden Ernährung weiterhelfen wird. Ihr könnt ihn als PDF hier herunterladen. Gebt den Ratgeber an so viele Freunde und Verwandte weiter wie Ihr mögt. Viel Spaß beim Lesen wünsche ich euch. Liebe Grüße, eure Marie. Mehr Infos zum Gesundheitsratgeber.

Bitte hilf mir weiter machen zu können!

1. Was ist Cassia Fistula (Manna)?

Cassia Fistula auch Cassia Fistulae, Manna, Manna-Stange, Indischer Goldregen oder Röhren-Kassie genannt entspringt der Pflanzenart der Hülsenfrüchtler und ist überwiegend in Indien zu finden. Dabei liegt das Interesse besonders auf den Früchten des Baumes. Die Hülsenfrucht des Baumes ist eine lange braune Stange und kann 30 – 60 Zentimeter wachsen. Diese Stange lässt sich gut an der sogenannten Bauchnaht öffnen (mit einem Nussknacker). Im Inneren finden sich braun schwarze Blättchen. Diese sind von einer Art Melasse umgeben, die jeweils durch einen Samen voneinander getrennt sind. Die abführende und entgiftende Wirkung geht dabei auf die braun schwarze Melasse (die sich um die Blättchen befindet) zurück. Diese gilt es zu gewinnen und zu trinken oder direkt von den Blättchen abzulutschen. Wie Ihr die braun schwarze Melasse am besten gewinnen könnt und zu euch nehmen könnt wird im Folgenden noch genauer beschrieben. Zuerst wollen wir auf die Wirkungsweise von Cassia Fistula eingehen.

2. Wie wirkt Cassia Fistula?

Cassia Fistula hat zwei erstaunlich entgiftende Wirkungsweisen die sich dazu noch bestmöglichst ergänzen. Darum kann im Zusammenhang mit Cassia Fistula von einem wahren Detox-Wunder gesprochen werden. Auf der Suche nach einer guten Möglichkeit seinen Körper sanft und schonend mit Naturheilmitteln ohne Chemie und Zusatzstoffe zu reinigen, seid Ihr auf den Meister der Entgiftung gestoßen.

2.1 Die blutreinigende Wirkung von Cassia Fistula

Zum Entgiftungswunder macht Cassia Fistula besonders die zugeschriebene Eigenschaft, dass sie eine große Menge an Giftstoffen in unserem Körper binden kann. Diese Eigenschaft ist bekannt, zum Beispiel von der Heilerde. Die Giftstoffe, sogenannte Toxine sind heutzutage leider in fast allen industriell verarbeiteten Nahrungsmitteln oder unserer Atemluft enthalten und in der Großzahl sehr schädlich für unseren Körper und dessen Gesundheit. Diese Giftstoffe gehen durch die Wirkung von Cassia Fistula vom Blut direkt in den Darm über, wo sie naturgemäß ausgeschieden werden können, umso den Körper von den schädlichen Substanzen zu befreien. Man kann also von einer Blutreinigung durch Cassia Fistula sprechen. Aber nicht nur das Blut kann so von Toxinen befreit werden sondern auch jede Zelle in unserem Körper.

2.2 Die zellreinigende Wirkung von Cassia Fistula

Die Körperzellen haben unter anderem die Eigenschaft, Giftstoffe einzulagern, damit diese nicht mehr frei im Blut und im Körper zirkulieren. Das ist eigentlich eine gute Sache, nur bei der heutigen Anzahl an schädlichen Substanzen die wir aufnehmen, sollten wir es nicht versäumen auch die Körperzellen von Zeit zu Zeit von diesen Giften zu befreien. Denn schließlich hat jede Zelle seine bestimmte Aufgabe im Körper, die Hauptaufgabe besteht nicht darin Giftstoffe einzulagern. Je mehr Toxine eingelagert sind, je schwerer fällt es der Körperzelle ihren eigentlichen Job auszuführen, was sich wiederum direkt negativ auf unsere Gesundheit auswirkt. Durch die in der Cassia Fistula enthaltenen „Sennoside“ erhöht sich die Durchlässigkeit der Zellewand und die in der Zelle eingelagerten Gifte können direkt in das Blut übergehen. Vom Blut aus landen die Giftstoffe wieder in unserem Darm.  Somit enthält Cassia Fistula eine Art Lösungsmittel für Giftstoffe die in unserem Körper bzw. unseren Zellen eingelagert sind. Wir können also von einer Tiefenreinigung durch Cassia Fistula sprechen.

Doch Cassia Fistula belässt es nicht dabei die Giftstoffe aus den Körperzellen und dem Blut zu lösen und diese zu unserem Darm zu führen. Unser Detox-Wunder bringt auch direkt die Eigenschaft mit, dass diese Giftstoffe schnell ausgeschieden werden und nicht noch lange in unserem Darm verweilen. Auch im Darm kann es noch zu einer Rückvergiftung durch die ausgelösten Toxine kommen. Gerade im letzten Darmabschnitt gehen die dort enthaltenen Inhaltsstoffe wieder ungefiltert in unser Blut über. Bei Verstopfungen, unter denen immer mehr Menschen leiden, kann man sich gut vorstellen, wie lange diese Giftstoffe dort lagern bevor sie ausgeschieden werden können. Damit kommen wir auf die nächste hervorragende Eigenschaft dieses Detox-Wunders, nämlich die abführende Wirkung.

2.3 Die abführende Wirkung von Cassia Fistula

Cassia Fistula ist nicht nur als ein rein pflanzliches Abführmittel die wesentlich bessere Alternative zu Bittersalz und Co. Denn sie bringt, wie bereits erwähnt, viel mehr positive Eigenschaften mit, worauf diese Wirkungsweise sehr wahrscheinlich aufbaut. Die abführende Wirkung entsteht durch die sogenannten „Sennoside“ in der Cassia Fistula. Dies ist übrigens der gleiche Stoff, der für die Herstellung von synthetischen Abführmitteln aus der Apotheke verwendet wird nur eben in naturbelassener Form und somit wesentlich besser verträglich für unseren Körper. Auch aufgrund dessen, dass die Dosis des Wirkstoffes nicht so hoch ist wie in einem Medizinprodukt. Die Wirkung ist somit sanft, nicht durchfallartig (je nach Dosierung) aber trotzdem sehr effektiv. In kleinen Mengen eingenommen kann man davon sprechen, dass Cassia Fistula eine verdauungsregulierende Eigenschaft aufweist. Ein Gewöhnungseffekt ist bei Cassia Fiustulla nicht zu erwarten, was es ermöglicht, sie über einen längeren Zeitraum oder immer mal wieder als eine Art Entgiftungskur anzuwenden.

Cassia Fistula kaufen? Aber wo?

Ich habe dir die besten Angebote rausgesucht. Hier kannst du wirklich bedenkenlos bestellen. Du erhälst hier super Qualität zu einem fairen Preis. Ich kaufe selber bei diesen Händlern und bin immer sehr zufrieden. Die Lieferung ist bei beiden sehr zügig.

3. Positive Wirkung auf den Körper

Zusammenfassend kann man also sagen, dass Cassia Fistula eine enorm heilende Wirkung auf unseren Körper haben kann. Das Blut kann ohne Giftstoffe viel freier und natürlicher zirkulieren und die roten und weißen Blutkörperchen können ihrer eigentlichen Arbeit viel besser nachkommen, z.B. die Sauerstoffaufnahme oder die Bekämpfung von Grippeviren. Was sich wiederrum direkt positiv auf unser Immunsystem auswirken wird. Aber auch unsere Körperzellen werden von eingelagerten Giften befreit. Was sich, je nachdem was aus der Zelle werden wird, positiv auf unserer Haare oder Haut auswirken wird. Körperzellen bestehen unter anderem daraus, was wir zu uns nehmen. Damit wird die Richtigkeit der alten Weisheit „du bist was du isst“ nochmal besonders deutlich. Eine gesunde, von Schadstoffen befreite Zelle kann Informationen besser weitergeben oder austauschen und bringt natürlich bei der Zellteilung immer gesündere Zellen hervor als eine mit Toxinen belastete Zelle. Was wiederum dafür sorgen kann, dass neues und gesundes z.B. Gewebe oder Haar nachwachsen kann. Je nach Vergiftungsgrad des Körpers kann man schneller oder langsamer erste Erfolge beobachten oder spüren. Dies allerdings nur, wenn die Toxine nicht direkt wieder durch Nahrung etc. dem Körper zugefügt werden. Sonst wäre es ein Teufelskreis und die positive Wirkung könnte sich nur schwer einstellen. Da eine gesunde Ernährung aber sowieso essentiell ist für Gesundheit und Wohlbefinden, sollte sie Bestandteil jeder bewussten Lebensweise sein. Wer eine bewusste und positive Lebensweise führt, ist sich über die Giftstoffe in unserer Umwelt und die Einlagerung derer in unserem Körper im Klaren!

Cassia Fistula wurde bereits bei folgenden Beschwerden eingesetzt:

  • Migräne / Kopfschmerzen
  • Verdauungsprobleme allgemein
  • Sodbrennen
  • Blähungen
  • Durchfall
  • Hämorriden
  • Schuppenflechte
  • Akne
  • Neurodermitis
  • Parasiten- und Wurmbefall
  • Starker Mundgeruch
  • Streng riechender Schweiß
  • Herz-, Nieren-, und Leberproblemen

Da viele Erkrankungen auf eine Vergiftung und den Darm zurückzuführen sind bzw. darauf, dass die Organe oder Zellen ihren eigentlichen Aufgaben nicht mehr nachkommen können, kann Cassia Fistula bei vielen Krankheiten und Symptomen eine Heilung oder zumindest Besserung bewirken. Da es ein Naturmittel ohne Zusatzstoffe ist, lohnt sich der Versuch auf jeden Fall! 

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Darmreinigung & Darmsanierung

So reinigst du deinen Darm schonend und einfach und baust danach wieder eine gesunde Darmflora auf. Anleitung, Wissenswertes und die resultierenden positiven Effekte auf deinen Körper sowie alles was du zur Darmreinigung bei dir Zuhause brachst, findest du hier:

3.1 Mögliche kurzzeitige Nebenwirkungen

Das Lösen und Ausleiten von Giftstoffen aus dem Körper kann, je nach Vergiftungsgrad des Körpers, zu unangenehmen Nebenwirkungen führen. Wer sich Gesund ernährt, auf einen guten Gesundheitszustand achtet und in einem reinen Körper lebt, der wird nur wenig bis keine unangenehmen Begleiterscheinungen spüren. Wer allerdings viel an Giftstoffen auszuscheiden hat, wird auch von der Ausscheidungsreaktion mehr belastet sein. Die Giftstoffe lösen sich zunächst aus den Zellen, wo sie teilweise Jahre eingelagert waren, um über das Blut und den Darm ausgeschieden werden zu können. D.h. sie zirkulieren für eine kurze Zeit wieder im Körper. Dies kann, je nach Menge an eingelagerten Giftstoffen, zu Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Mundgeruch, Hautprobleme, schlechter Schlaf, Depressionen, Verstopfung, Schwindel oder Nervosität etc. führen. So individuell wie jeder Körper sind auch die Nebenwirkungen. Sollten die Nebenwirkungen zu heftig sein, kann die Dosis auch verringert werden. Allgemein empfiehlt es sich sehr, zeitgleich noch andere Stoffe die Gifte an sich binden können einzunehmen. Darüber könnt Ihr unter dem Thema Darmsanierung mehr erfahren. 

Aber auch bei der bereits erwähnten Rückvergiftung, die besonders aus dem Darm heraus stattfindet, können Toxine wieder in den Körper gelangen. Voraussetzung für diese Rückvergiftung ist ein verstopfter oder träger Darm, der eine schnelle Ausleitung nicht zulässt. In der Regel reicht die abführende Wirkung der Cassia Fistula aus, um diesem Problem und damit der Rückvergiftung entgegenzuwirken. Allgemein empfehlen sich aber auch Darmreinigungen durch Darmeinläufe mit Wasser.

4. Zubereitung / Einnahme von Cassia Fistula

Cassia Fistula kann in zwei Variationen zu sich genommen werden. Dabei erzielt eine Methode eine schnellere und raschere Darmentleerung und die andere eine sanfte oder sogar lediglich verdauungsanregende Wirkung (je nach Dosierung). Von der eigentlichen Entgiftung des Blutes und der Zellen bekommt Ihr nicht wirklich etwas mit, außer natürlich die positiven Eigenschaften die sich irgendwann einstellen. Darum kann die Dosis nur von der abführenden Wirkung abhängig gemacht werden.

Beide im Folgenden beschriebenen Einnahmearten beginnen damit, dass die lange braune Cassia Fistula Stange mit einem Nussknacker geöffnet werden muss. Jede Stange verfügt über eine sogenannte Bauchnaht. Diese zieht sich vom Anfang bis zum Ende der Stange durch und ist in der Regel gut zu erkennen. An dieser Naht lässt sich die Stange leichter knacken. D.h. der Nussknacker wird so angelegt, dass die Stange sich an der Bauchnaht öffnen kann. Nun werden die schwarzen Blättchen, die jeweils von einem Samen voneinander getrennt sind (die Samen dürfen nicht geschluckt werden), sichtbar. Diese Blättchen sind von einer Art schwarzen Melasse umgeben. Ursprünglich sind die Blättchen hellbraun, was nach ablutschen oder ablösen der Blättchen gut sichtbar wird. Sollte die Stange und die darin enthaltenen Blättchen sehr trocken/hart sein, könnt Ihr die Stange für einige Stunden oder über Nacht in ein nasses Tuch einwickeln. Nun komme wir zu den zwei möglichen Zubereitungs- und Einnahmeformen:

Die einfachere Einnahme bzw. Zubereitung liegt im ablutschen der schwarzen Blättchen, bis man die beschriebene schwarze Melasse von den Blättchen gelöst hat und das hellbraune Blättchen übrig bleibt. So kann man Blättchen für Blättchen die schwarze Melasse ablutschen und schlucken. Dabei beginnt man meist mit einer kleinen Menge, ca. 2 – 5 Blättchen pro Tag und steigert diese Dosis, bis die Darmentleerung wie vorgestellt oder gewünscht eintritt. Das ist von Person zu Person unterschiedlich. Bei einigen tritt die Darmentleerung und damit Wirkung der Cassia Fistualla schon nach 5 Blättchen täglich ein, während andere nach 10 Blättchen noch keine Wirkung spüren. So unterschiedlich jede Person, jeder Körper, jeder Gesundheitszustand, jeder Vergiftungsgrad und Darmzustand ist, so unterschiedlich sind die Dosierung und die Wirkungsweise. Es muss also individuell getestet werden.

Die etwas zeitaufwendigere Zubereitung ist die Einnahme der Blättchen durch ablösen/aussieben der Melasse durch Wasser. Dazu werden soviel Blättchen aus der Stange gelöst, dass man damit eine Kugel in Größe eines Tischtennisballs  formen kann (die Samen können dabei zwischen den Blättchen bleiben und müssen nicht extra entfernt werden). Diese Kugel wird dann in ca. 100 ml Wasser (dass die Kugel komplett mit  Wasser bedeckt ist) für 6 Stunden eingelegt. Nach dieser Zeit rührt man den Inhalt im Glas gut um, da sich so schon Melasse von den Blättchen löst. Den Inhalt des Glases schüttet man dann in ein Sieb, das auf eine Schüssel aufgelegt wird. Mit einem Esslöffel kann man die Blättchen im Sieb hin- und her reiben, bis sich die schwarze Melasse gelöst hat und durch das Sieb in den unteren Behälter gelaufen ist. Sind die Blättchen hellbraun hat sich die gesamte Melasse gelöst. So verflüssigt kommt der Wirkstoff besser im Körper voran und kann sich durch die vergrößerte Oberfläche besser mit den Giftstoffen aus dem Blut und den Zellen verbinden.

5. Fragen und Antworten:

Nachfolgend beantworte ich die häufig gestelltesten Fragen.

Cassia Fistula und Fasten? Cassia Fistula zum Fasten? Cassia Fistula nach dem Fasten?

Die Einnahme von Cassia Fistula bietet sich besonders vor dem Fasten an. Hier kann sie den Darm effektiv aber schonend und naturbelassen leeren und reinigen, bevor die Fastentage beginnen. Viele Menschen die Fasten berichten von einem verminderten bis nicht mehr vorhandenem Hungergefühl, nachdem der Darm komplett geleert ist. Was folglich die Fastentage (besonders die ersten 1-3 Tage) deutlich erleichtern kann. Natürlich profitiert der Körper auch hier von der blutreinigenden und zellreinigenden Wirkung der Cassia Fistula. Damit ist sie für das Fasten doppelt effektiv und unterstützt den Körper sowohl bei der Entgiftung/Reinigung als auch bei der schonenden Darmentleerung. Je nach Fastenart kann die Cassia Fistula auch während und/oder nach den Fastentagen eingenommen werden um diesen Effekt weiter zu verstärken.

Cassia Fistula und Parasitenkur? Cassia Fistula in Kombination mit einer Parasitenkur? Cassia Fistula nach oder vor einer Parasitenkur?

Auch begleitend oder spätestens nach einer Parasitenkur bietet sich die Einnahme von Cassia Fistula an. Die bei der Parasitenkur abgestorbenen Parasiten, Würmer und Gifte werden durch die abführende Wirkungsweiße der Cassia Fistula schonend und naturbelassen aus dem Darm ausgeschieden. Dadurch dass sie den gesamten Darm reinigt und Gifte an sich bindet ist sie geradezu ein Muss nach jeder Parasitenkur. Natürlich profitiert der Körper auch hier, neben der abführenden und darmreinigenden Wirkung der Cassia Fistula, von der blutreinigenden und zellreinigenden Wirkung auf den gesamten Körper.

Cassia Fistula und Darm Detox Kur? Cassia Fistula vor oder nach einer Darm Detox Kur? Cassia Fistula und Biofilm?

Die Darm Detox Kur, die den Biofilm im Darm schonend aber sehr effektiv entfernt besteht aus Shakes, die täglich zu sich genommen werden und deren Inhaltsstoffe in den Biofilm eindringen um diesen zu lösen und auszuscheiden. Da außer die Shakes 3, 6 oder 12 Tage (je nach Bestellung) keine Nahrung zu sich genommen werden darf, bietet sich auch hier die schnelle und effektive Darmentleerung durch Cassia Fistula an. Wenn der Darm entleert ist, ist nur noch ein geringes bis kein Hungergefühl mehr vorhanden und die „Fastentage“ sind besser zu bestehen. Außerdem bietet es sich hier doppelt an den Darm vorher zu entleeren, damit die Wirkstoffe der Shakes besser in den Biofilm eindringen können. Natürlich profitiert der Körper auch hier, neben der abführenden und darmreinigenden Wirkung der Cassia Fistula von der blutreinigenden und zellreinigenden Wirkung auf den gesamten Körper.

(Exkurs Biofilm: Er kann als pathogenes Gebilde im Darm beschrieben werden, der von den dort lebenden pathogenen Mikroorganismen gebildet wird. Er wirkt wie eine Art Netzwerk und stellt auch oft das Zuhause von Würmern und Parasiten dar. Ihn in seiner Gesamtheit auszuscheiden (ohne die Gifte darin zu lösen) stellt eine gute Möglichkeit der Darmreinigung, gerade bei Fehlbesiedlung der Darmflora, dar.)

In welchen Mengen wirkt Cassia Fistula abführend? Wieviel Cassia Fistula wirkt abführend? Wieviel Cassia Fistula brauche ich?

Die Menge der abführenden Wirkung ist von Mensch zu Mensch bzw. von Körper zu Körper unterschiedlich. Um eine sichere und schnelle abführende Wirkung zu erzielen empfiehlt es sich, die Blättchen nicht nur zu lutschen sondern in Wasser einzulegen. Beginne dabei mit einer Tischtennisball großen Kugel der ausgelösten Blättchen (siehe Punkt 4. „Zubereitung/Einnahme von Cassia Fistula“). Bei den meisten Anwendern wirkt diese Menge nach ca. 6 Stunden abführend. Sollte sich auch nach 8 Stunden keine Wirkung einstellen oder die gewünschte Intensität nicht erreicht sein, kann die Menge der ausgelösten Blättchen gesteigert werden. Hier kann nur der Selbstversuch zum Erfolg führen. Da es ein reines Naturprodukt ist, kann auch eine hohe Menge nicht schaden (wenn dein Körper mehr braucht).

Warum wirkt Cassia Fistula bei mir nicht? Warum wirkt Cassia Fistula bei mir nicht abführend?

Die abführende Wirkung der Cassia Fistula geht auf die sogenannten „Sennoside“ in der Schote zurück. Dies ist der gleiche Wirkstoff wie er in Bittersalz und Co. Verwendung findet. Nur liegt er bei der Cassia Fistula in einer rein pflanzlichen und naturbelassenen Form vor und ist somit die wesentlich bessere Alternative zu den synthetisch hergestellten Abführmitteln. Tritt keine abführende Wirkung ein kann dies also nicht an der Cassia Fistula an sich liegen sondern an der Menge der Einnahme, die individuell sehr unterschiedlich sein kann oder der Art der Zubereitung. Hier hilft nur der Selbstversuch durch eine Dosissteigerung bis zum gewünschten Effekt. Da es ein reines Naturprodukt ist, kann auch eine hohe Menge nicht schaden (wenn dein Körper mehr braucht). Allgemein wirkt die Zubereitung durch das Einlegen der Blättchen in Wasser (siehe Punkt 4. „Zubereitung/Einnahme von Cassia Fistula“) abführender wie nur das Lutschen der Blättchen. Nach ca. 6-8 Stunden sollte der abführende Effekt eingetreten sein bzw. so lange sollte eine Dosissteigerung abgewartet werden.

Eine weitere Ursache der nicht abführenden Wirkung kann in der Menge des Wassers liegen, mit der die Zubereitung der Cassia Fistula erfolgt (siehe auch hier Punkt 4. „Zubereitung/Einnahme von Cassia Fistula). Sollte der Wirkstoff zu sehr verdünnt sein, kann dies auch den Effekt der Abführung schmälern.

Cassia Fistula ist hart? Cassia Fistula ist alt? Cassia Fistula lässt sich schwer öffnen. Die Blättchen lassen sich schwer ablösen.

Sollte dies der Fall sein handelt es sich dabei sehr wahrscheinlich um eine ältere Cassia Fistula, was nicht schlimm ist, da sie ihre Wirkung nicht verliert. Sie wird nur mit der Zeit trocken und dadurch lässt sie sich schwer öffnen und/oder die Blättchen darin sind schwer zu lösen. Hier sollte man die Cassia Fistula Stange mehrere Stunden (z.B. über Nacht) in ein nasses Tuch einwickeln. Die Feuchtigkeit gelangt so an die Schale und in das Innere, wodurch sie leichter zu öffnen und die Blättchen darin leichter zu lösen sind.

Wie ist Cassia Fistula aufzubewahren? Wie soll ich Cassia Fistula lagern?

Die Cassia Fistula lässt sich gut lange aufbewahren/lagern, auch schon „angefangene“ Stangen. Sie mag dunkle und kühle Plätze, zum Beispiel im Keller. Nur wird die Cassia Fistula Stange und die darin enthaltenen Blättchen mit der Zeit hart und trocken. Hier genügt es vor der Verwendung bzw. Zubereitung die Stange für einige Stunden (am besten über Nacht) in ein nasses Tuch einzuwickeln. Die Feuchtigkeit gelangt so an die Schale und in das Innere, wodurch sie leichter zu öffnen und die Blättchen darin leichter zu lösen sind.

Wie soll ich Cassia Fistula einnehmen? Wie soll ich Cassia Fistula zubereiten?

Cassia Fistula kann auf zwei unterschiedliche Formen zubereitet bzw. eingenommen werden. Dabei erzielt eine Methode eine schnellere und raschere Darmentleerung und die andere eine sanfte oder sogar lediglich verdauungsanregende Wirkung (je nach Dosierung).

Für beide Formen muss die Cassia Fistula Stange geöffnet werden (siehe dazu Punkt 4. „Zubereitung/Einnahme der Cassia Fistula). Dann werden die Blättchen, die von einer Art schwarzen Melasse mit dem Wirkstoff umgeben sind sichtbar. Die einfachere Einnahme liegt im ablutschen der Blättchen, bis man die Melasse davon gelöst hat. Dabei beginnt man mit einer kleinen Menge, ca. 2 – 5 Blättchen pro Tag und steigert diese Dosis, bis der gewünschte Effekt eintritt. Die wirkungsvollere Zubereitung bzw. Einnahme der Blättchen kann durch das ablösen/aussieben der Melasse durch Wasser erzielt werden. Dazu werden so viel Blättchen aus der Stange gelöst, dass man damit eine Kugel in Größe eines Tischtennisballs  formen kann. Diese Kugel wird dann in ca. 100 ml Wasser für ca. 6 Stunden eingelegt. Danach wird es „ausgesiebt“ (siehe Punkt 4. „Zubereitung/Einnahme von Cassia Fistula“).

Welche Einnahmeform von Cassia Fistula wirkt am besten?

Die effektivste Zubereitung ist die Einnahme der Blättchen durch ablösen/aussieben der Melasse durch Wasser. Dazu werden so viel Blättchen aus der Stange gelöst, dass man damit eine Kugel in Größe eines Tischtennisballs  formen kann (die Samen können dabei zwischen den Blättchen bleiben und müssen nicht extra entfernt werden). Diese Kugel wird dann in ca. 100 ml Wasser (dass die Kugel komplett mit  Wasser bedeckt ist) für 6 Stunden eingelegt. Nach dieser Zeit rührt man den Inhalt im Glas gut um, da sich so schon Melasse von den Blättchen löst. Den Inhalt des Glases schüttet man dann in ein Sieb, das auf eine Schüssel aufgelegt wird. Mit einem Esslöffel kann man die Blättchen im Sieb hin- und her reiben, bis sich die schwarze Melasse gelöst hat und durch das Sieb in den unteren Behälter gelaufen ist. Sind die Blättchen hellbraun hat sich die gesamte Melasse gelöst. So verflüssigt kommt der Wirkstoff besser im Körper voran und kann sich durch die vergrößerte Oberfläche besser mit den Giftstoffen aus dem Blut und den Zellen verbinden.

Um welche Uhrzeit soll ich Cassia Fistula einnehmen? In welchem Abstand zu Mahlzeiten soll ich Cassia Fistula einnehmen?

Aufgrund der abführenden bzw. verdauungsfördernden Wirkung von Cassia Fistula (je nach Dosierung) empfiehlt sich die Einnahme abends, mit einigen Stunden (mind. 2-3 Std.) Abstand zum Abendessen, vor dem Zubettgehen. Der Magen sollte nicht mit Essen gefüllt sein und auch der Darm sollte seine Verdauungsarbeit schon weitestgehend „erledigt“ haben, damit die Cassia Fistula gut wirken kann. Da nach 6-8 Stunden die abführende Wirkung eintritt, kommt es oft direkt nach dem Aufstehen zum „Toilettendrang“. Einige Menschen berichten auch von leichten Krämpfen (je nach Dosierung und gewünschtem Effekt) einige Stunden nach der Einnahme bzw. es ist zu spüren, wie der Wirkstoff im Darm arbeitet. Auch daher ist die Einnahme abends, vor dem Nachtschlaf, zu empfehlen. Bis zum Aufstehen kann dann die abführende Wirkung eintreten. Da mit ihr ein schneller Gang zur Toilette notwendig werden kann, empfiehlt sich die Einnahme nicht tagsüber bzw. ist nicht gut mit Terminen/Beruf etc. zu vereinbaren.

6. Wo kann ich Cassia Fistula kaufen?

Cassia Fistula ist in Deutschland und Europa eine noch recht unbekannte Frucht. Es gibt sie bis heute nicht im Einzelhandel. Weder im Obstladen, beim Inder (Cassia Fistula kommt ursprünglich aus Indien) oder im Bio-Laden. Darum ist man darauf angewiesen es im Internet zu kaufen. Ich habe bereits viele verschiedene Händler ausprobiert und bin zu unterschiedlichsten Ergebnissen gekommen. Die Qualität der Früchte variiert stark von Händler zu Händler. Die letzten Bestellungen habe ich immer bei den unten aufgeführten Händlern getätigt und war bis jetzt äußerst zufrieden. Die Qualität der Früchte ist hervorragend, die Lieferung ist schnell und der Preis unschlagbar. Ich kann euch also nur empfehlen, euer Manna bei einem diesem Händler zu bestellen:

Mit Kräuterino 24 habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Qualität ist bis heute immer bestens gewesen. Großer Vorteil hier: Man kann auch kleinere Portionen, zum Beispiel 100g, zum erstmals ausprobieren bestellen. Leider ist die Lieferzeit hier etwas länger (5 – 7 Tage) als bei „Jurassic Fruit“. Preis pro 100g = 5,48€

  • Sehr guter Preis
  • Super Qualität
  • Günstiger Versand
  • Top Bewertung
  • Man kann zwischen 100g - 1000g wählen
  • Etwas längere Lieferzeit

Bei Naturix 24 stimmt Preis / Leistung, Qualität und die Lieferzeit. Hier habe ich schon oft gekauft und wurde nicht enttäuscht. Preis pro 100g = 4,99€

  • Sehr guter Preis
  • Super Qualität
  • Schnelle Lieferung
  • Man kann zwischen 100 - 1000g wählen

Meiner Meinung nach einer der besten Händler. Super Preise, die Qualität der Früchte ist immer gleichbleibend sehr gut und die Lieferung über Amazon ist sehr schnell. Hier finde ich besonders gut, dass er immer Cassia Fistula auf Lager hat und man zuverlässig bestellen kann. Preis pro 100g = 3,47€

  • Günstigster Preis
  • Super Qualität
  • Schnelle Lieferung
  • Top Bewertung
  • Man kann nur in 500g Einheiten bestellen. Wenn du weniger bestellen willst, dann schau dir das Angebot von "Kräuterino 24" auf eBay an

6. Alle Utensilien die du zur Zubereitung benötigst

Zum Glück brauchst du dazu nicht viel!

Da die Stangen ziemlich hart sind, empfiehlt sich der Kauf eines richtig guten Nussknackers. Bewährt hat sich der Nussknacker von der Firma Silit (damit geht es dann auch einfacher):

Dann braucht Ihr noch ein ordentliches und feines Sieb. Es sollte recht stabil sein da es sonst durch das ständige Reiben schnell kaputt gehen kann. Zudem sollte es recht fein sein, damit die Blättchen bzw. kleine Stückchen nicht durchfallen. Dabei empfiehlt sich dieses Sieb:

Und zu guter Letzt eine ganz normale Schüssel oder Schale die möglichst etwas größer als das Sieb ist.

Du möchtest noch mehr erfahren? Alle Themen:

Hier findest du eine Übersicht über alle Themen die ich auf meiner Seite behandle:

Wie gefällt dir diese Seite?

34 Gedanken zu “Cassia Fistula

  1. Hallo,

    danke für Ihre Informationen.
    Wissen Sie genaueres über den Wirkstoff Sennoside?

    Soweit ich weiß sorgen Sennoside dafür, dass sich im Darm, Wasser und Elektrolyte sammeln, somit das Volumen erhöht wird, was dann zur Ausscheidung führt.

    Das bedeutet also, dass Wasser und Mineralstoffen entzogen werden, insbesondere Kalium. Deswegen sollte es nur zu einer kurzfristigen Einnahme geeignet sein.

    Was meinen Sie?

    Hier eine Beispielquelle:

    https://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Senna

    Dank & Gruß- Sonja

    • Hallo Sonja!
      Sennoside verflüssigen quasi den Darminhalt, so kann dieser leichter abgeführt werden. Sie regen aber auch die Darmtätigkeit (Darmperistaltik, Darmbewegungen) allgemein an. Sennoside werden im Darm von Mikroorganismen gespalten. Dies sorgt dann (wie Sie schreiben) tatsächlich dafür, dass weniger Salze + Mineralien aufgenommen werden (vom Darm aus in den Körper). Dadurch wird der Kot dann natürlich auch weicher. Mit synthetischen Abführmitteln und deren „harter Wirkung“ natürlich nicht zu vergleichen (zumal hier auch keine entgiftende Wirkung allgemein vorliegt) aber dennoch sicher zu berücksichtigen wie Sie das schon schreiben! Ich persönlich führe mir täglich Mineralien etc. zu, da ich davon überzeugt bin, dass unsere Böden leider dies nicht mehr an unsere Nahrungsmittel abgeben und damit für uns auf natürlichem Weg zur Verfügung steht. Die Vorteile der Cassia Fistula Einnahme überwiegen für mich persönlich ganz klar und ich sehe keine Gefahr darin, dieses über einen überschaubaren Zeitrahmen auch regelmäßig einzunehmen bzw. immer mal wieder eine „kleine Kur“ damit zu machen. Dies muss natürlich jeder selbst für sich abwegen!

    • Hallo Jana!
      Bei Kindern wird man natürlich gleich etwas vorsichtiger. Ich kann dir nur sagen, was ich persönlich machen würde, Erfahrungen gibt es leider keine bei Kindern! Ich würde generell nur „behandeln“, wenn tatsächlich eine Verstopfung bei Kindern vorliegt (von allgemeinen Darmreinigungen/Abführmitteln würde ich Abstand nehmen). Bei einer Verstopfung würde ich es zuerst mit einem kleinen Einlauf versuchen, meistens wird der Kot im Enddarm nach einer Zeit so hart gepresst, dass er nach aufweichen wesentlich besser ausgeschieden werden kann. Auch Bauchmassagen können bei Kindern schon sehr effektiv sein. Sollte dies keinen Erfolg bringen würde ich sicher, bevor ich zu einem künstlichen Abführmittel greife, zu Cassia Fistula greifen aber wie gesagt, nur bei akuten Verstopfungen (von mind. 3 Tagen). Die Dosierung würde ich sehr niedrig ansetzen. Wenn du allgemein der Darmgesundheit deiner Kinder etwas gutes tun willst würde ich dies mit anderen Mitteln aus der Natur tun, die nicht aktiv abführend wirken.

  2. Hallo Marie, dank deiner Homepage habe ich mir vor einem Jahr mal wieder Cassia besorgt und nehme es seitdem sporadisch ein. Meine Anfänge liegen schon 20 Jahre zurück, damals noch als Rohköstlerin. Ich reagiere sehr stark schon auf kleine Mengen ( 7-9 Plättchen). Nach ca. 7-8 Stunden treten erste Bauchkrämpfe auf. Wenn ich mal einige Plättchen zuviel erwischt habe, oft auch in extremer Form. Ich erinnere mich an einen Urlaubstag letztes Jahr, da krümmte ich mich regelrecht längere Zeit, bis es zur Entleerung kam. Dann aber „gewaltig“, mehrere Male hintereinander, immer noch von leichteren Krämpfen begleitet. Die Wirkung ist tatsächlich nicht zu unterschätzen. Mir fällt beim Ausscheiden der extrem strenge Geruch auf, den ich sonst überhaupt nicht kenne. Erklärt er sich mit den Giftstoffen, die ausgeschieden werden? Hier wäre ich dir für eine kurze Info dankbar. Am Anfang bin ich richtig erschrocken, was ich wohl „losgetreten habe“. Ich kaufe Cassia im übrigen schon immer bei http://www.orkos.com, ein Bio-Versandhandel mit durchgehend guter Qualität (nicht über Amazon bestellbar). Herzliche Grüße und vielen Dank für deine Aufklärungsarbeit. Annette

    • Liebe Anette, entschuldige die späte Antwort!
      Danke für deine Zeilen, interessant zu lesen. Du scheinst, besonders als ehemalige Rohköstlerin, sehr bewusst zu Leben und dich dementsprechend mit den Themen Darm/Ernährung/Gesundheit auszukennen. Dass du bei 7-9 Plättchen schon eine so „durchschlagende Wirkung“ hast 😉 würde ich mal positiv sehen. Ich brauche da leider weitaus mehr und fand es doch erschreckend, ab wie viel mein Darm überhaupt erst reagiert! Der Geruch ist tatsächlich mit den Giftstoffen und besonders auch Fäulnisbakterien zu erklären. Auch wer täglich Stuhlgang hat trägt tatsächlich trotzdem noch eine mal mehr mal weniger große Menge alten Stuhl mit sich im Darm herum. Der Darm ist mit seinen Darmzotten nicht als glattes Rohr zu verstehen und in den Ausstülpungen rechts und links lagert sich leider oft schon alter Kot ab, worüber sich die Fäulnisbakterien natürlich freuen. Cassia Fistula putzt so durch, dass auch dieser Kot zum Glück entfernt wird. Somit ist der Geruch wirklich oft sehr befremdlich. Ich habe berichte gelesen, wo sie in den Därmen von toten Menschen tatsächlich bis zu 10 Kg alten Kot gefunden haben, erschreckend!! Danke für den Tipp mit dem Bio Versandhandel.

  3. Man soll die Samen nicht einnehmen. Wenn das aber mal passiert, was ist dann? Sind sie stark giftig oder nur bei längerem Einnehmen?
    Ich habe einen wunderbaren Erfolg mit einer relativ kleinen Menge erzielt, beides: trocken gelutscht und in Wasser gelöst wirkt! Da ich ein Intervall Fasten mache, will der Darm oft nicht so recht, weil die Mengen die er nun bekommt recht gering sind, da ist diese Manna Kur richtig gut. Auch als Vorbereitung zur dann folgenden Schwefelkur, die dann hoffentlich nicht mehr so dramatisch ausfällt wie von manchen beschrieben, immerhin ist da ja dann schon ein großer Teil von Altlasten entfernt. Mir gefällt besonders, dass es sich um ein natürliches Mittel handelt, Chemie will ich GAR NICHT!

    • Hallo! Richtig, die Samen sollten nicht mit eingenommen werden. Ich nehme nicht an, dass du große Mengen eingenommen hast und auf den Samen gekaut hast.
      Da du gleichzeitig durch Cassia Fistula wieder entgiftet hast und für eine schnelle Darmpassage gesorgt hast würde ich unbesorgt bleiben. Toll, dass die Cassia Fistula bei dir so schnell und gut wirkt. Persönlich habe ich auch schon die Schwefelkur (nach Dr. Probst) gemacht und bin von deren Wirkungsweise überzeugt. Eine gute Darmreinigung vorne weg ist sicher nur positiv zu bewerten und entlastet. Mit „schlecht riechenden Abgasen“ musst du wohl trotzdem rechnen 😉 da der Schwefel gezielt auf die Darmflora bzw. die schlechten Darmbakterien einwirkt und diese zum Beispiel für die Fäulnisflora verantwortlich sind und dementsprechend riechen. Aber es lohnt sich, viel Erfolg wünsch ich Dir!

  4. Hallo, deine Berichte sind ja sehr informativ. Ich möchte mir gerne diese Frucht bestellen. Jetzt ist meine Frage die, wieviel muß ich davon bestellen. Ich weiß ja nicht, wie groß diese Frucht ist und wieviel Blättchen siede beinhaltet. Kannst du mir einen Tipp geben. Lieben Dank Sabine

  5. Vielen Dank für diese wertvollen Infos! Ich habe mir seit einigen Tagen die Cassia in Wasser aufgelöst (erst mit 6 Plättchen begonnen, dann gesteigert auf 13 und am Ende fast tischtennisballgroß wie Florian Sauer es beschreibt), aber ich habe REIN GAR NICHTS gemerkt. Keinerlei abführende Wirkung, was mich ehrlich enttäuscht hat. Haben Sie eine Ahnung, woran das liegen kann? (ich bin gewiss nicht super gesund und sauber innerlich, da ich zwar vegan bin, aber nicht auf Süßigkeiten bspw. verzichte, somit kann es nicht daran liegen, dass ich zu „rein“ bin) Ich wäre sehr dankbar für eine Antwort! Christiane

    • Liebe Christiane, vielen Dank für dein Feedback, freut mich, dass du meine Seite informativ findest.
      Kann ich gut verstehen, dass du enttäuscht bist. Mir persönlich reicht auch keine tischtennisball-große Menge der ausgelösten Blättchen (und das obwohl ich wirklich dünn bin und nicht viel auf die Waage bringe und nur 2 Mal täglich „gesund“ esse). D.h. ich kann dich nur motivieren mehr zu nehmen, versuch es mit einer tennisball-großen Kugel. Nehme ein ganz kleines Gläschen und lege diese Kugel in so wenig Wasser wie möglich sein (das sie gerade so bedeckt ist). Trinke bevor du dies zu dir nimmst 1 Stunde nichts und hinterher auch mind. 1 Stunde (besser noch länger) nichts. Vielleicht gehst du gleich zu Bett und trinkst so mehrere Stunden danach nichts mehr. Halte auch zu den Mahlzeiten (besonders VOR der Einnahme) so viel Zeit wie möglich ein. Damit sich der Wirkstoff quasi weder mit Wasser in deinem Darm noch mit Speißeresten vermischt und so auch verdünnt und die Wirkung geringer wird. Es spricht auch nichts dagegen, die Menge nochmal zu steigern wenn auch dies zu keinem Erfolg führt. Cassia Fistula wirkt auf jeden Fall abführend…es könnte nur noch an der Qualität der Stangen liegen!! Ich hoffe dir damit geholfen zu haben, ansonsten melde dich gerne nochmal.

  6. Ich verwende Cassia Fistula seit ca. 10 Tagen hauptsächlich wegen der angebl. milden Abführung. Morgens nüchtern ca. 20 Blättchen aufgelöst über Nacht und abends dto. Ich verspüre kaum eine Wirkung, ausser, dass es im Bauch gewaltig rumort.
    Bin 80 J. alt und männl.

    • Hallo! Für mich persönlich wären 20 Blättchen morgens und abends für eine gezielt abführende Wirkung (wenn auch milde) tatsächlich auch zu wenig! Warum manche bei einer solchen Menge schon den ganzen Tag auf Toilette verbringen und andere wiederum „nicht viel merken“ ist für mich manchmal auch ein Rätzel 😉 Da nicht mehr passieren kann, als dass du mal längere Zeit im Bad verbringst, darfst du auch gerne mal einfach mehr nehmen oder die 40 Blättchen aufgelöst auf einmal zu einer Tageszeit (nicht verteilt). Als Tipp noch, trinke danach mal 1,5 Stunden nichts, damit du den Wirkstoff nicht weiter verdünnst und nehme zum Auslösen der Blättchen nur soviel Wasser wie nötig. Danke für deine Nachricht 🙂

  7. Hallo Marie,

    Aktuell stille ich meine Tochter noch voll. Kann ich trotzdem mit der Cassia entgiften und den Darm reinigen?
    LG

    • Hallo Franzi, entschuldige die späte Antwort! Ich würde dir empfehlen zu warten, bis du dein Kind abgestillt hast. Es lösen sich einfach einige Giftstoffe die dann wieder in deinem Körper zirkulieren und so auch mit deiner Muttermilch „in Berührung kommen“ und letzten Endes so auch bei deinem Baby landen! Wenn du jetzt eine super „entgiftete Person“ bist und die Cassia schon lange regelmäßig anwendest, sie also nichts Neues für deinen Körper darstellt und nicht viele Gifte/bis gar keine (was wiederum mit deiner Ernährung und Lebensweise zusammenhängt) in deinem Körper anfallen wäre es eine andere Situation. Da ich nicht mehr von dir weiß und man gerade bei seinem Baby auf Nummer sicher gehen sollte würde ich dir abraten.

  8. Hallo
    Vielen Dank für die vielen tollen Infos.
    Wenn ich mit Cassia Fistula zur Reinigung benutze und wie du geschrieben hast 7 bis 12 Tage mache. Heißt das ich trinke jeden Tag eine Tischtennisball große Mischung?
    Gruß Keyla

    • Hallo! Freut mich, dass die Seite informativ für dich ist 🙂 Diese Menge bzw. Mischung (Tischtennisball große Kugel) wirkt bei den aller meisten Menschen gut abführend. Um den Darm einmal richtig durchzuputzen (von alten Ablagerungen etc. zu befreien) ist das also optimal. Ich persönlich würde diese Menge nicht über einen Zeitraum von 7 bis 12 Tagen nehmen, ich denke, da würdest du körperlich auch an deine Grenzen kommen bzw. dein Darm! Ich nehme diese Menge zum Beispiel an einem Tag ein, dann am nächsten Tag wieder nicht und dann am Folgetag wieder (also einen Tag Pause quasi). Wenn du merkst, da ist noch mehr in deinem Darm bzw. je nach Darmzustand, könnte man noch einen dritten Tag diese Menge nehmen (wieder nach einem Tag Pause) und dann würde ich zu einer Menge übergehen, die nicht direkt abführend wirkt (eventuell auch nur einige Blättchen lutschen).Was denn Körper dann natürlich trotzdem entgiftet. Zum Ende der „Entgiftungstage“ würde ich nochmal eine oder eventuell zwei abführende Mengen nehmen (dass auch alles draußen ist was über den Darm entgiftet wurde). Ich hoffe dir geholfen zu haben, wenn nicht gerne nochmal anschreiben. Viel Erfolg und Gesundheit für dich!

  9. Wenn man die Methode nimmt, die Blättchen in Wasser aufzulösen, wie ist denn damit die Anfangsdosis für empfindliche Därme? Was entspräche 2 Blättchen?

    • Hallo Anja! Die „Wassermethode“ ist effektiver und wirkt stärker abführend (dazu nur immer so viel Wasser nehmen wir nötig bzw. die Blättchen bedenkt sind, sonst ist der Wirkstoff zu sehr verdünnt was wiederum die Effektivität beeinträchtigt). Allerdings lohnt sich diese Methode erst ab einer Menge von ca. einer halben Cassia Fistula Stange (so, dass du aus den Blättchen eine Tischtennisball große Kugel formen kannst). Wenn du erstmal mit 2 Blättchen starten willst bzw. einen empfindlichen Darm hast würde ich diese erstmal lutschen ohne in Wasser einzulegen. Diese Methode ist sanfter und regt oft (je nach Menge natürlich) nur die Verdauung an (es kommt zu keiner abführenden Wirkung). Ansonsten könntest du noch in einem sehr kleinen Gläschen 2 – 5 Blättchen in sehr wenig Wasser einlegen und dann (wenn die schwarze Masse um die Blättchen weich geworden ist) diese ablutschen und auch das Wasser trinken. Ich wüsste sonst nicht wie du nur so wenig Blättchen per „Wassermethode“ zu dir nehmen könntest. Dabei löst sich der Wirkstoff im Wasser auf und durch die flüssige Form gelangt der Wirkstoff dann besser in alle Ecken deines Darmes – wenn allerdings viel mehr Wasser wie Wirkstoff (von den Blättchen) konsumiert wird (was bei 2 Blättchen per Wassermethode sehr wahrscheinlich der Fall ist) ist es zu verdünnt und kann nicht wirken. Ich hoffe deine Frage ist damit beantwortet bzw. ich konnte dir weiter helfen.

  10. Hallo,
    habe eine Frage. Kann es schaden, Cassia Fistula über einen gewissen Zeitraum regelmäßig einzunehmen? Könnte das eventuell die „gute“ Darmflora schädigen bzw. dezimieren? Hoffe, Du kannst dazu etwas sagen.
    Dann habe ich noch eine weitere Frage: Kannst du auch Anbieter empfehlen, die bereits ausgelöste Cassia fistula vertreiben?
    Herzlichen Dank im voraus für Deine Rückmeldung.
    Daniela

    • Hallo Daniela! Ich habe Cassia Fistula selbst schon 4 Monate lang jeden zweiten Tag eingenommen. Aktuell nehme ich es noch ca. 2 mal wöchentlich zu mir und das auch schon mindestens 6 Monate. Ich habe keinerlei Nebenwirkungen davon, im Gegenteil! Es ist kein synthetisches Abführmittel, es schadet dem Darm und auch seinen Bewohnern nicht und es findet kein Gewöhnungseffekt statt. Es regt die Peristaltik an und „treibt den Stuhl im Darm voran“. Wenn es dir durch eine längere Einnahme schlecht geht ist das wahrscheinlich auf die Entgiftung die stattfindet zurückzuführen, dann solltest du die Dosis evtl. reduzieren und sanfter vorgehen bzw. du löst mehr Gifte wie dein Körper abtransportieren kann. Gerne auch noch zusätzlich etwas zum Gifte binden nehmen, wie Zeolith Bentonit, Heilerde, Algen.
      Hier ist ein Link zu schon ausgelösten Cassia Fistula Blättchen (hab ich schon bestellt und war mit der Qualität zufrieden) aber die lassen sich das auslösen gut bezahlen 😉
      https://www.amazon.de/Cassia-Fistula-Kassia-gesch%C3%A4lt-Entgiftung/dp/B07BGRSYPH/ref=sr_1_cc_7?s=aps&ie=UTF8&qid=1539189062&sr=1-7-catcorr&keywords=jurassic+fruit
      Ich hoffe deine Fragen damit beantwortet zu haben ansonsten melde dich gerne nochmal. Liebe Grüße zurück

    • Hallo, ich hab da auch eine Frage, ich habe online bestellt, bei Quinta-Shopping, für ein Kilo habe ich 15,95€ gezahlt. Bei deinen Preisen, habe ich gesehen, dass sie höher sind. Bedeutet das jetzt, dass diese auch hochwertiger sind. Hab noch keine Erfahrung damit, aber auf mich machen meine eine weichen klebrigen Eindruck, eine guten Eindruck. Und auf der Seite steht, aus indischer Wildsammlung. Kann ich damit zufrieden sein? Danke schon mal für die Antwort.

      • Hallo! Die Preise für die Cassia Fistula unterscheiden sich teilweise sehr, denk das ist hauptsächlich der freien Marktwirtschaft geschuldet. Würde also nicht direkt von einem niedrigen Preis auf schlechte Qualität schließen. Die Stangen können sich aber sehr unterscheiden. Dabei meine ich nicht alte und neue Stangen, da die alten Stangen ohne Problem durch ein nasses Tuch wieder weich etc. werden. In manchen haben sich schon Maden breit gemacht, wofür naturbedingt auch kein Hersteller etwas dafür kann. Die Masse der schwarzen Melasse um die Blättchen kann sich allerdings sehr unterscheiden. Da dies der Wirkstoff ist würde ich von guter Qualität sprechen, wenn die Blättchen durchgehend von der schwarzen Masse umgeben sind und das dick. Ich persönlich finde, dass sich die Qualität hier am meisten unterscheidet. Wenn du zufrieden bist und die Wirkung erzielst die du möchtest ist doch alles super!

    • Liebe Selina, wenn du „nur“ mit Cassia Fistula entgiftest/Darm reinigst hat sich eine Dauer von 7 bis 12 Tagen bewährt. Je nach Darmzustand sind dann die alten Ablagerungen beseitigt (was man auch sieht und richt) und auch die Körperzellen konnten sich in dieser Zeit von den eingelagerten Giften befreien. Natürlich nur wenn nicht direkt neue eingelagert werden müssen etc.! Nach dieser Kur kann man die Anwendung beliebig in sein Alltag integrieren, z.B. einmal wöchentlich oder alle zwei Wochen 2 Tage hintereinander oder einmal in 6 Monaten eine 7 Tage Kur, wie man mag und je nach Gesundheitszustand! Danach dem Darm gutes tun 🙂

  11. Ich kann die ungefähre Mengenangabe zur Einnahme von Cassia so wie in den vielen Beschreibungen immer wieder angegeben nach der Einnahme während meiner Fastenkur nicht bestätigen oder gar empfehlen. 30 bis 50 Plättchen wirken schon sehr intensiv. Mir ist natürlich bekannt, daß die Menge bei allen Menschen verschieden sein kann. Darum lieber etwas vorsichtiger anfangen und bei nur geringem „Erfolg“ langsam steigern!

    • Danke für deinen Erfahrungsbericht. Da stimme ich dir voll und ganz zu, an die Menge sollte man sich langsam rantasten. Der Unterschied von Mensch zu Mensch kann sehr enorm sein. Gerade während oder nach dem Fasten braucht man sicher weniger, wie wenn der Darm gefüllt ist!

  12. Hallo,
    ich habe noch eine Frage zur „Wassermethode“.Warum soll man mit der ausgelösten Masse erst einen Ball formen? Warum kann ich die Plättchen nicht direkt ins Wasser tun, nachdem ich sie aus der Schote gelöst habe? Durch den Ball kommt das Wasser ja viel schlechter an alles ran, abgesehen davon, dass er sich ja mit der Zeit ohnehin auflöst. Ich kann da keinen Sinn drin erkennen und bitte um Aufklärung.
    Herzliche Grüße
    Ilona

    • Hallo Ilona! Danke für deine Frage … Das mit dem „Tischtennisball-große-Kugel“ formen ist nur als Hilfe für die Mengenangabe gedacht. Als kleine Orientierung quasi, wie viel Blättchen man einlegen sollte für eine Anwendung (die sehr wahrscheinlich abführend wirkt). Natürlich musst du den Ball nicht formen. Es wurden nur viele Fragen an mich gerichtet, wie viel Blättchen es denn sein sollten! Mehr Sinn steckt dahinter nicht 😉

  13. Vielen Dank! Mir hat die Seite sehr geholfen. Endlich mal alles zur Thematik Cassia Fistula schön zusammengefasst.

    LG Anja

Schreibe einen Kommentar

Teilen
Twittern
+1
Pin